Ronja

 

 

Ronja ....
Finder brachten eine Mieze zu uns, die schon länger dort beobachtet wurde und augenscheinlich niemand gehörte. Leider nicht gechippt. Im Ort wurde gefragt - aber kein Besitzer zu finden. Ronja, so nannten wir die süße Maus, war sehr verschmust und menschenbezogen. Ein Indiz dafür, dass sie vermutlich doch irgendwo ein Zuhause hatte.
Natürlich veröffentlichten wir umgehend einen Beitrag auf unserer Facebookseite. Tatsächlich meldete sich paar Tage später eine Frau und meinte ganz aufgetegt, es könnte ihre vermisste Mieze sein. Noch am selben Tag kam die Familie auf unsere Pflegestelle und jetzt haltet euch fest - es war tatsächlich die seit "3 Jahren" (ja 3 Jahre) vermisste Maus namens Pfoterl. Die Freude war auf allen Seiten riesengroß. Damals wurde zwar alles menschenmögliche unternommen, um Pfoterl zu finden - doch leider erfolglos. Aber jetzt ist sie, Gott sei Dank, wieder bei ihrer Familie ❤️
Wenn das mal nicht Glück pur ist!